Ursula Groos

Ich wurde in Wiesbaden geboren und bin dort aufgewachsen. Studiert habe ich in Heidelberg und München. In München habe ich auch beide juristischen Staatsexamen abgelegt. Seit 2002 bin ich als Rechtsanwältin in Berlin zugelassen und war bis 2010 in Sozietät mit Rechtsanwalt Dr. Olaf Heischel und im Bereich des Strafrechts tätig, dort mit Schwerpunkt Strafvollzugs- und Strafvollstreckungsrecht. Die Verteidigung und Wahrung der Grund- und Menschenrechte meiner Mandant*innen waren mir stets ein besonderes Anliegen und wurden mit entsprechenden Beschwerden zum Bundesverfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verfolgt und – teilweise - durchgesetzt.

Seit meinem Ausscheiden aus der Sozietät bin ich als Einzelanwältin tätig und hier überwiegend als Familien- und Wirtschaftsmediatorin.

Als ehemalige Geschäftsführerin (2013-2018) und Mitglied des Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. organisiere ich seit 2014 zusammen mit der VDJ, der Vereinigung der Berliner Strafverteidiger und der RAK Berlin Kundgebungen zum „Tag des verfolgten Anwalts“.

In diesem Kontext wird mir immer wieder deutlich, dass eine unabhängige Anwaltschaft für das Funktionieren eines Rechtsstaats essenziell, jedoch keineswegs selbstverständlich ist.

Als Mitglied des Vorstands der Rechtsanwaltskammer Berlin, dem ich seit März 2019 angehöre, werde ich darum konsequent und beharrlich ringen.