So erreichen Sie uns:

  • Rechtsanwaltskammer Berlin
    Littenstraße 9 · 10179 Berlin
  • Tel. (030) 306931-0
  • info@rak-berlin.org
06.12.2017

Aktuelle Hinweise zur Bestellung der beA-Karten

beA-Karte / SAFE-ID / Chipkartenlesegerät

Aufgrund der zahlreichen Anfragen hier einige wichtige Hinweise, als Hilfestellung bei der Registrierung im beA-System:
 
Für die erstmalige Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfaches müssen Sie sich mittels einer beA-Karte registrieren. Die beA-Karte können Sie unter https://bea.bnotk.de/bestellung mit der beA-SAFE-ID-Nummer bei der Bundesnotarkammer bestellen. Bitte richten Sie Ihre Bestellung nicht an die Rechtsanwaltskammer.
 
Ihre SAFE-ID finden Sie im Bundesweiten Amtlichen Anwaltsverzeichnis unter www.rechtsanwaltsregister.org wie folgt: Geben Sie nur Ihren Namen und Ihren Vornamen und anschließend den Sicherheitscode ein. Sollte der Sicherheitscode für Sie nicht eindeutig lesbar sein, können Sie ihn mehrfach über den Button „Sicherheitscode erneuern“ anfordern. In der Regel genügen die Namensangaben, um Ihre Daten aufzurufen. Bei Eingaben in den Adressfeldern scheitert die Suche häufig, z.B. bei einer kleinen Abweichung bei der Schreibweise der Straße. Sobald Sie mit Ihrer Kanzleianschrift angezeigt werden, finden Sie die SAFE-ID, wenn Sie auf „Info“ klicken. Bitte kopieren Sie dort die SAFE-ID und fügen diese bei der Bestellung unter https://bea.bnotk.de/bestellung ein.
 
Neben der beA-Karte benötigen Sie für die Erstregistrierung auch ein Chipkartenlesegerät. Die Bundesnotarkammer kann zur Zeit nicht garantieren, dass die von ihr angebotenen Geräte bis zum 31.12.2017 geliefert werden. Allerdings können über das Internet auch verschiedene alternative Lesegeräte bestellt werden, die sich in den Tabellen 2 a), 2b) und 2c) unter http://bea.brak.de/was-braucht-man-fur-bea/chipkarte-und-kartenlesegeraet/ finden. Die Kartenlesegeräte unter 2c) ohne PIN-Pad sollten nur für die beA-Basiskarte verwendet werden. Da die Karten und die Lesegeräte nicht miteinander gekoppelt sind, können auch mehrere Personen ein Chipkartenlesegerät verwenden.